Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK
Fachkurs

Feststellung der Behinderung und Nachteilsausgleiche für Menschen mit Behinderung

Anerkennung der Eigenschaft als schwerbehinderter Mensch – was ist bei der Antragstellung zu beachten?

Auf Antrag des behinderten Menschen stellt das Zentrum Bayern Familie und Soziales – Versorgungsamt das Vorliegen sowie den Grad einer Behinderung fest.

Insbesondere geht es hierbei um das Verfahren der medizinischen Beurteilung verschiedener Behinderungsarten sowohl physischer als auch psychischer Herkunft, um Besonderheiten bei der Beantragung der Schwerbehinderteneigenschaft für erwerbstätige Personen sowie die verschiedenen Antragsarten, das Ausweiswesen und Nachteilsausgleiche.

In diesem Kurs werden wichtige Fragen und die richtigen Antworten umfassend behandelt, sowie die
Arbeitsweise und Entscheidungspraxis des Versorgungsamts dargestellt.

Inhalte:

• Antragstellung – worauf es ankommt, Verfahrensbeschleunigung
• Aussagekraft von Arztbefunden – Beeinflussungsmöglichkeiten
• Einstufung verschiedener Behinderungsarten
• Grad der Behinderung (GdB) – Bildung des Gesamt-GdB
• Nachteilsausgleiche
• Nachprüfung, Ausweisverlängerung, Untersuchung
• Auswirkungen verschiedener Behinderungsarten
• Anerkennungspraxis bei Menschen mit seelischen Erkrankungen
• Widerspruch – Rechtsbehelfe

Methodik:

Vortrag, Diskussion

Referenten:

Fachkräfte des ZBFS-Versorgungsamts, Facharzt

Teilnehmerkreis:
Vertrauenspersonen, Beauftragte der Arbeitgeber, Inklusionsbeauftragte/-r des Arbeitgebers, Mitglieder des Betriebs- und Personalrats, Andere Funktionsträger eines Betriebes/einer Dienststelle

Tagungsort:
Zentrum Bayern Familie und Soziales - Region Schwaben
Morellstr. 30 D
Augsburg
Anreise mit der Bahn

Datum: 10.03.2020
Uhrzeit: 09:00 - 16:00
Kursnummer: 707
Kosten: kostenfrei